BTC and Altcoins - my experiences and my standpoint


The following meme may be polemic and I don't want to argue about the accuracy of the hypothesis, but it shows my thinking in the course of the last 6.5 years.

IMG_20180512_215920.jpg

As a proponent of the Austrian Economics and anarchist-leaning, I "discovered" Bitcoin and found its idea, design and its future possibilities (a dis-inflationary currency governed by everybody or nobody) compelling. So, I bought.
3 years later I read about Ethereum and found the idea of a decentralized world computer very interesting, though I don't have a technical / programmer background. So, I bought.

Then - between mid 2016 and end of 2017 - I was overrun by altcoins. Each had an interesting perspective and could be used for different use cases. So, I bought:

  • LTC (digital silver), Feathercoin (digital bronze)
  • Dash (digital cash)
  • EOS (decentralized app platform)
  • XRP (blockchain for the finance industry)
  • XMR, zcash (pricacy coin)
  • Stellar, Cardano, NEO, QTUM, Lisk (Ethereum killer or whatever)
  • iota (groundbreaking "tangle"-technology for whatever)
  • OMG, NANO, HOLO, Waves
  • Augur (decentralized prediction markets)
  • Tezos (decentralized computing platform)
  • Bitshares, 0x, Komodo, Maid, Verge, Golem, Gnosis, MAID
  • Spankchain (decentralized adult entertainment)
  • Sia (decentralized cloud storage)

At the top - as far as I know - I had 42 different coins.
Within the last 2 weeks I synchronized the Siacoin software on my computer because 18 months ago I had sent my Siacoins there. This took me much effort because - as I wrote - I am not a programmer and am not interested in storage topics. Today in the morning I could send my Siacoin to an exchange and convert them to BTC. Phew!

My learnings from this 6 year experience:

  • Some coins performed well and I sold them at a rather good moment, others performed very badly. I should have converted all altcoins at the end of 2017 to BTC. But, of course, I didn't.
  • Overall, I think my losses (compared to all-in BTC) are not too big.
  • In a free market in each monetary category there is 1 store of value (precious metals --> gold, crypto --> BTC). Because BTC is - by far - the most secure, immutable, decentralized and stable cryptocoin, I expect BTC to accrue even more dominance in the crypto coin market. The HODL theme is the strongest among the BTC community. That's why BTC loses less value in a bear market than all the other coins. The book "The Bitcoin Standard" helped a lot.
  • I think there won't come another "altcoin summer", in the best case an altcoin weekend. The situation of 2017 was an anomaly. But I expect that very few altcoins will accrue value if they manage to bring earnings (like dividends) to their hodlers.
  • I have to focus on few coins which I should try to understand as far a possible.

Since today I own only:

  • BTC
  • a little ETH (because of curiosity and FOMO) but I don't expect very much
  • a little Tezos for the same reasons as ETH
  • Steem because I use it on a daily basis, I am interested in social networks, I think I understand the basic functionality (as compared to Sia) and - most of all - because I like the community.

You feel me?


Das folgende Meme mag polemisch sein und ich möchte nicht über die Korrektheit dieser Hypothese streiten, aber es zeigt, wie sich mein Denken in den letzten 6,5 Jahren verändert hat.

IMG_20180512_215920.jpg

Als Leser und Unterstützer der Österreichischen Schule der Nationalökonomie mit einem Hang zur Anarchie, "entdeckte" ich Bitcoin und fand seine Idee, Design und die daraus resultierenden Möglichkeit (eine disinflationäre Währung, die von niemandem oder von allen gesteuert wird) sehr anziehend. Also kaufte ich.

3 Jahre später las ich von Ethereum und fand die Idee eines dezentralen Weltcomputers sehr interessant, obwohl ich keinen technische oder Programmiererhintergrund habe. Also kaufte ich.

Dann - zwischen Mitte 2016 und Ende 2017 - wurde ich von Altcoins in den Bann gezogen. Jeder Altcoin hatte eine interessante Perspektive und konnte für verschiedene "Use cases" genutzt werden. Also kaufte ich:

  • LTC (digitales Silber), Feathercoin (digitale Bronze)
  • Dash (digitales Cash)
  • EOS (dezentralisierte App-Plattform)
  • XRP (blockchain für die Finanzindustrie)
  • XMR, zcash (pricacy coin)
  • Stellar, Cardano, NEO, QTUM, Lisk (Ethereum killer oder sowas ähnliches)
  • iota (groundbreaking "tangle"-technology - wofür auch immer)
  • OMG, NANO, HOLO, Waves (???)
  • Augur (decentralized prediction markets)
  • Tezos (decentralized computing platform)
  • Bitshares, 0x, Komodo, Maid, Verge, Golem, Gnosis, MAID
  • Spankchain (dezentralisierte Erwachsenenunterhaltung)
  • Sia (dezentralisierter Festplatten-Speicherplatz)

Zum Höhepunkt hatte ich - soweit ich weiss - 42 verschiedene Coins.

Innerhalb der letzten 2 Wochen habe ich das Siacoin-Programm auf meinem PC synchronisiert, weil ich meine Siacoins vor ca. 18 Monaten dorthin geschickt hatte. Das war sehr (!) aufwändig für mich, da ich kein Programmierer bin und auch nicht sonderlich an Speicherplatz-Themen interessiert bin. Heute früh konnte ich meine Siacoins zu einer Exchange schicken und gegen BTC tauschen. Puh!

Meine Lehren aus der Erfahrung in den letzten 6 Jahren:

  • Einige Coins haben gut performt und ich habe sie an einem relativ guten Zeitpunkt gegen BTC getauscht. Andere performten sehr schlecht. Aus heutiger Sicht hätte ich alle Altcoins Ende 2017 gegen BTC tauschen sollen. Schwamm drüber.
  • Insgesamt sind meine Verluste leicht zu verkraften (Verluste gegenüber, wenn ich alles in BTC gehalten hätte). Da es sehr viele Coins und Transaktionen zu verschiedenen Zeitpunkten waren, kann und will ich es nicht ausrechnen. Vielleicht war es auch kein Verlust, da ich manche Coins lange vor ihrem Höhepunkt gekauft habe.
  • In einem freien Markt gibt es in jeder monetären Kategorie einen Wertspeicher (Edelmetalle --> Gold, Crypto --> BTC). Da BTC - bei weitem - der sicherste, immutable, dezentralste und stabilste Coin ist, erwarte ich, dass BTC immer weiter an Dominanz im Cryptomarkt gewinnt. Das HODL ist in der BTC-Community am stärksten ausgeprägt. Deshalb verliert BTC in einem Bärenmarkt weniger als andere Coins. Hier empfehle ich das Buch "The Bitcoin Standard", das mir sehr geholfen hat.
  • Ich denke, dass es keinen Altcoin-Sommer mehr geben wird, höchstens ein Altcoin-Wochenende. Das, was 2017 passiert ist, war eine Anomalie. Aber ich erwarte, dass einzelne Altcoins, die einen wirklichen Mehrwert bringen und die den Coin-Haltern Gewinne bringen (z.B. über eine Art Dividende) an Wert zulegen.
  • Um sinnvoll zu investieren (oder auch zu spekulieren) muss ich mich auf wenige Coins fokussieren und versuchen so viel wie möglich von diesen zu verstehen.

Seit heute besitze ich im Cryptobereich ausschliesslich:

  • BTC
  • ein bisschen ETH (aus Neugier und wegen FOMO), aber ich erwarte nicht mehr viel.
  • ein bisschen Tezos aus den gleichen Gründen wie ETH
  • Steem, weil ich es täglich benutze, weil ich an sozialen Netzwerken interessiert bin (seit studiVZ-Zeiten), weil ich denke seine Grundfunktionalitäten zu verstehen (im Gegensatz zu Siacoin) und - vor allem - weil ich die Community hier sehr schätze.

Könnt Ihr das nachvollziehen?

Cheers and steem on!


Comments 6


Guten Tag,

Mein Name ist GermanBot und du hast von mir ein Upvote erhalten. Als UpvoteBot möchte ich dich und dein sehr schönen Beitrag unterstützen. Jeden Tag erscheint ein Voting Report um 19 Uhr, in dem dein Beitrag mit aufgelistet wird. In dem Voting Report kannst du auch vieles von mir erfahren, auch werden meine Unterstützer mit erwähnt. Schau mal bei mir vorbei, hier die Votings Reports. Mach weiter so, denn ich schaue öfter bei dir vorbei.

Euer GermanBot

09.08.2019 12:38
0

Mille grazie!

09.08.2019 12:59
0

Vor ein paar Jahren habe ich mit Klammlosen gespielt. Eines Tages endeckte ich Btc und faucets. Damals kriegte ich 3000 satoshis für jeden claim. Dann kamen die altcoins (ltc, doge, dash). Für mich war dies noch immer Spielgeld. Als eth kam verdiente ich auch mit solchen faucets.
Dann entdeckte ich steem und wie du es richtig sagst:

Steem, weil ich es täglich benutze...

Obwohl die Steem Preise es vielleicht nicht vermuten lassen, Steem ist viel mehr als eine Währung. Ich habe die hälfte meiner btc in steem umgewandelt. Nicht weil ich denke viel Geld damit zu verdienen. Sondern weil ich es täglich brauche und noch mehr brauchen will und werde...

Posted using Partiko Android

09.08.2019 18:42
2

Klasse Text! Ich kann dich verstehen und dein Handeln komplett nachvollziehen! Bitcoin saugt an den Altcoins und wird nach und nach alle überflüssigen Altcoins schlucken. Übrig bleiben werden nur die Coins mit einem echten Usecase, hier hoffe ich vor allem auf Steem! Resteemed.

09.08.2019 19:18
5

Very well written article. I totally feel you, bro. 😉

Posted using Partiko Android

09.08.2019 20:16
2