Klage gegen Bitfinex fallen gelassen


19551FC3-73AE-4702-875F-E8C200F358E7.jpeg

Wie der Großteil von Euch sicher weiß, gab es bereits letztes Jahr den Vorwurf an Bitfinex den Bitcoinkurs manipuliert zu haben. Den Klägern zufolge (Eric Young und Adam Kurtz) soll Bitfinex zunächst ein Monopol gebildet haben um dieses anschließend zur Kursmanipulation ausgzunutzen.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen Tether zu drucken ohne dabei ausreichende Deckung an US-Dollar zu haben. Bitfinex soll also Geld aus dem Nichts erschaffen haben, um damit den Bitcoinkurs zu manipulieren.

„Als der Bitcoin Kurs fiel, druckten die Angeklagten und ihre Mitverschwörer aus dem Nichts Tether, kauften damit Bitcoin und erhöhten somit künstlich dessen Preis. Als der Bitcoin Kurs dann tatsächlich gestiegen war, verkauften sie wiederum Btc gegen Tether.“

Wie dem auch sei, die Klage wurde nun fallen gelassen. Offen bleibt die Frage nach dem Grund. Einen Vergleich soll es nicht gegeben haben. Ich bin gespannt ob man den Grund bald noch erfahren wird....


Comments 6


Danke für deinen Beitrag

11.01.2020 09:36
0

Für uns für den Kryptomarkt eine gute Nachricht. Obwohl ich wirklich nichts von diesem stable coin halte LG Michael !invest_vote

11.01.2020 10:25
2

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient! ----> Wer ist investinthefutur ?
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !----> Who is investinthefutur ?

11.01.2020 10:28
0

Eine sehr gute Nachricht! Das schwebte schjon immer wie ein Fallbeil über den Kryptomarkt. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn sich das bestätigt hätte. Yours Querdenker

12.01.2020 06:59
1

Ja schwer zu sagen...

17.01.2020 11:08
0