Hat das Leben einen Sinn?



Selber gemacht, mach Dir einen Reim daraus :-)

Hat das Leben einen Sinn? ­čöž


Das ist eine Frage, ├╝ber die ich selbst schon ewig nachdenke. Sehr extrem zusammen gefasst k├Ânnte man sagen, wir werden geboren, um zu sterben.
Was ist ├╝berhaupt das Sinngebende? F├╝r mich kann etwas nur einen Sinn haben, wenn es die Zeiten ├╝berdauert. In dieser Hinsicht ist das biologische physische Leben sinnlos. Ich kann beim besten Willen keinen Sinn erkennen, welcher zeitlos ist.
F├╝r die meisten Menschen scheint der Sinn sich als Aufgaben darzustellen, die sie in ihrem Leben zu erf├╝llen haben. Ich selbst halte Aufgaben zu erf├╝llen, nicht f├╝r einen wirklichen Sinn. Der Sinn ist etwas absolut tiefer Gehendes. ├ťber den Sinn des Lebens nachzudenken ist eine philosophische Sache und hier kommen wir mit einfachen Lebensweisheiten nicht weiter.

Blicke ich global auf das irdische Leben, dann erf├╝llen die meisten ihren Zweck, indem sie funktionieren. Eltern bekommen Nachwuchs. Menschen gehen einer mehr oder weniger erf├╝llenden T├Ątigkeit nach. Menschen helfen anderen, sind kreativ, erfreuen sich an der Natur. Menschen haben Emotionen und teilen diese oder eben nicht. Irgendwann stirbt jeder und dann endet die irdische Reise. Wie kann etwas einen Sinn haben, wenn es endet?

Daraus folgt f├╝r mich, dass, wenn es ├╝berhaupt einen Sinn gibt, kann sich dieser nur auf die metaphysische Welt beziehen. Diese Welt k├Ânnen wir mit unseren Sinnen nur bedingt wahrnehmen. Einige mehr, andere weniger. Wahrscheinlich ist es mehr eine Ahnung als eine echte Wahrnehmung, die einige von der ÔÇ×anderen SeiteÔÇť haben. Wahrnehmen ist an unsere biologischen Sinne gekoppelt und damit ein Ph├Ąnomen des Hier und Jetzt. Dass es diese andere Welt wirklich gibt, kann niemand beweisen. Ich halte es f├╝r sehr wahrscheinlich, dass unser irdisches Hier und Jetzt nur ein kleiner Teil unserer Existenz ist. Allein das ich dar├╝ber nachdenke, schein mir ein Indiz daf├╝r zu sein, dass die Existenz, das SEIN, nichts hervorbringt, was nicht Selbstreflexion ist. Das schlie├čt auch die Gedanken mit ein. Die Gedanken spielen vielleicht eine gr├Â├čere Rolle als wir denken.
Was ist ├╝berhaupt ein Gedanke? Na eben eine Selbstreflexion ­čśŐ. Ein Gedanke bringt eine Energie hervor, welche in einer wahrscheinlichen Energie schon immer bestand. Denken ist eine Art konstruieren und ausw├Ąhlen aus einem Pool von bereits Wahrscheinlichem.
Das bedeutet, wir k├Ânnen nichts denken, was nicht auch wahrscheinlich ist. Die Vielfalt der Gedanken scheint gigantisch, aber wohl nicht unendlich zu sein. Alles was wahrscheinlich ist, wird auch irgendwann geschehen. Jeder Gedanke ist auch wahrscheinlich und so liegt allem Handeln und Denken eine Auswahl zugrunde, wo neben dem bewussten Wachsein, auch eine unbewusste Komponente mitwirkt. Diese unbewusste Komponente k├Ânnen wir willentlich nicht steuern. Demnach ist da etwas au├čerhalb unserer Erfahrung, was aber dennoch auf uns einwirkt.

Ich bin ├╝berzeugt davon, dass neben den bio-chemischen Vorg├Ąngen im K├Ârper noch andere Energien auf uns einwirken und das dieses, ich sage mal unser Feld, das eigentliche Wesen ist.

Wir sind keine wirklichen Individuen und jeder Egoismus ist nur eine Illusion. Der Menschliche K├Ârper ist eine Population von Milliarden Zellen und Bakterien. Auf der Quantenebene sind wir nichts weiter als schwingende Felder. Ein Feld kann nicht sterben!
Wird der menschliche K├Ârper verbrannt oder zerf├Ąllt in seine Bestandteile, dann wird das Feld zwar ver├Ąndert, aber es verschwindet nicht.
Ist das Feld so etwas wie die Seele? Ich w├╝rde sagen, das kommt dem Ganzen ziemlich nahe, wobei ich nat├╝rlich auch hier nicht ohne einen Gott auskommen kann. Eine Seele ist ein gef├╝gtes Konstrukt und dieses wurde intelligent designt.
Ich betrachte das Thema weniger aus religi├Âser Sicht, sondern mehr aus wissenschaftlicher und Gott kann ich hier auch nicht genau definieren. Gott ist f├╝r mich die Quelle.

Jeder kann dar├╝ber denken wie er m├Âchte. Ich selbst halte es f├╝r sehr unwahrscheinlich, dass denkende und f├╝hlende Felder durch Zufall entstehen. Der Sinn des Lebens mag darin bestehen, eben solche Gedanken zu haben, wie ich diese hier gebracht habe.

Dem biologischen Leben, im Hier und Jetzt einen echten Sinn abzuverlangen, schein f├╝r mich unm├Âglich, ohne daran zu glauben, dass unser Leben in eine gr├Â├čere Existenz eingebunden ist.
Unsere Leben sind vielleicht nur Studien-Lehrg├Ąnge, weil ÔÇ×dortÔÇť keine biologischen Sinne und Wahrnehmungen existieren und wohl auch nicht erforderlich sind. Dort ist jeder einfach SEIN ­čśŐ.


Mein eigenes Werk: Within the matrix

Ave Atque Vale!


Comments 17


Der Sinn des Lebens ist das was man draus macht dabei steht das was man daraus macht ohne Bewertung
VgA

14.06.2020 12:53
0

Hm, der Sinn stellte in diesem Fall ja schon eine Bewertung dar, sonst w├Ąre es ja nicht erstrebenswert diesen zu verfolgen :-). Wenn jemand sein ganzes Leben lang s├Ąuft und klaut macht er das sicher nicht, weil das der Sinn seines Lebens ist. Ich glaube, das nichts grundlos passiert und das Leben eines Menschen einen Sinn haben muss, der sich an ein h├Âheres Ziel orientiert, selbst wenn den meisten Menschen das nicht bewusst ist.

14.06.2020 17:50
0

Da sind wir wohl verschiedener Ansicht aber auch nicht tragisch
Der Sinn des Lebens ist kein Mainstream er kann sehr verschieden sein , und darum m├Âchte ich es aus meiner Ansicht auch nicht Bewerten.
Wenn Saufen und Diebstahl f├╝r einen Menschen Sinn machen Bewertet er es sicherlich anders wie eventuell Du und ich ­čĄö oder ?

VgA

14.06.2020 18:55
0

Ich sehe das mit dem Sinn so, wie mit der Wahrheit. Die meisten denken, jeder hat seine eigene Wahrheit, aber ich denke, es gibt nur eine einzige Wahrheit. Alles andere sind subjektive Sichtweisen, Interpretationen und Meinungen. Genauso denke ich, dass es nur einen wahren Sinn gibt und dieser ist der Grund warum wir ├╝berhaupt hier sind.

15.06.2020 06:53
0

Es gibt Frauen und !BEER
Das macht SINN
Gru├č vom @bitandi

14.06.2020 20:02
0

@seo-boss, In my opinion Life is Recurring Train and we are Reincarnating Passengers. Whatever journey we travel it contains set of experiences which matures our soul or we have to go through from more intense soul journeys.

Have a peaceful time ahead and stay blessed.

14.06.2020 23:40
0

Ein sehr schwieriges Thema. Ich glaube auf jeden Fall auch das Gott die Quelle ist.

Liebe Gr├╝├če Michael

!invest_vote
!jeenger

15.06.2020 02:53
0

Du hast ein Upvote von unserem Kuration ÔÇô Support Account erhalten.

Dieser wird nicht von einem Bot erteilt. Wir lesen die Beitr├Ąge. (#deutsch) und dann entscheidet der Kurator eigenverantwortlich ob und in welcher St├Ąrke gevotet wird. Unser Upvote zieht ein Curation Trail von vielen Followern hinter sich her!!!

Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps m├Âchten "DIE DEUTSCHE COMMUNITY" st├Ąrken und laden Dich ein Mitglied zu werden.

Discord Server an https://discord.gg/Uee9wDB

Aktueller Kurator ist @mima2606

15.06.2020 02:53
0

Ein jeengervote f├╝r dich von @mima2606

15.06.2020 02:56
0

@mima2606 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@mima2606 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

15.06.2020 02:56
0

Der Sinn des Lebens ist Lieben und geliebt werden.
Ohne jegliche Bedingungen ­čĹŹ

15.06.2020 07:07
0

Dann musst Du noch definieren was Liebe ist :-).

15.06.2020 07:16
0

Ich habe gerade einen post abgesetzt.
Was f├╝r mich liebe ist.

15.06.2020 07:41
0

Sinn h├Ąngt auch mit Ziel zusammen, also es macht keinen Sinn nach Norden zu gehen, wenn das Ziel im S├╝den liegt.

Auf welches Ziel "das Leben" als Mensch hinsteuert, ich wei├č es nicht. Ein pers├Ânliches Lebensziel halte ich trotzdem f├╝r wichtig, ein Spruch der auf dem Grabstein stehen k├Ânnte. St├╝nde auf meinem virtuellen Grabstein (einen realen wird es nicht geben) einmal "Hier ruht ein Mensch", dann h├Ątte ich mein Ziel erreicht.

16.06.2020 05:00
0

Das h├Ârt sich ein bisschen buddhistisch an :-). Bei denen ist das Streben nach absoluter Leere (im Geist), der Weg zur Einheit, das Ziel. Dieses Ziel zu erreichen ist dann des Buddthisten Sinn. Ich meine mit dem Sinn eigentlich, warum sind wir hier? Das musst doch einen Sinn haben. Hat es keinen Sinn, w├Ąre das Leben sinnlos.
Wir k├Ânnen selbst nicht entscheiden, ob wir geboren werden oder nicht. Uns wird das Leben ungefragt gegeben. Deswegen denke ich, es gibt auch einen Sinn, der nichts mit uns selbst zu tun hat, sondern mit dem Leben allgemein.

16.06.2020 06:34
0

Eine M├Âglichkeit w├Ąre, dass wir uns f├╝r dieses Leben auf der jenseitigen Ebene entschieden haben, um bisher nicht gemachte Erfahrungen zu erleben. (Ich gebe zu, wie man sich f├╝r manche Leben entscheiden kann, mit vorprogrammiert schlimmen Dingen, ist mir auch unverst├Ąndlich, was aber nicht hei├čt, dass es nicht so sein kann.)

Das w├╝rde aber zumindest die Frage warum sind wir hier? beantworten, weil wir es so wollten. Und das Ziel, der Sinn, w├Ąre dann, eben die Erfahrungen zu machen.

F├╝r diese Theorie spricht, jeder Mensch bringt bei seiner Geburt bereits viel mit. Das ist mit Erziehung, Umwelt etc. nicht erkl├Ąrbar. Auch gibt es viele Berichte von Menschen, die sich an ein fr├╝heres Leben erinnern k├Ânnen.

Pim van Lommel und seine Forschung zu Nahtoderfahrungen finde ich sehr faszinierend, vielleicht interessiert dich dieses Video in dem er ├╝ber die Ergebnisse spricht. Erst die Vorgeschichte, ab 06:30 die Nachwirkungen einer solchen Erfahrung und ab 08:00 woher kommt das Bewusstsein.

16.06.2020 08:05
0

Danke, das Video kannte ich noch nicht. Am interessantesten fand ich den Aspekt, dass Menschen Gedanken, Gef├╝hle und Eindr├╝cke haben, w├Ąhrend einer Zeit wo die Hirnaktivit├Ąt eine Null-Linie zeigt. Wenn das so ist, dann m├╝sste die komplette Medizin, Psychologie und eigentlich die komplette Wissenschaft neu justiert werden.
Zum Vergleich nehme ich gerne den kleinen Bereich des f├╝r unseren K├Ârper erfahrbaren elektromagnetischen Spektrums.

grafik.png

Dieser winzige Bereich in der Mitte zwischen ca. 350 nm und 750 nm ist der Bereich des sichtbaren Lichts. Das meiste im Spektrum links und rechts k├Ânnen wir nicht wahrnehmen, aber dieses Spektrum ist dennoch vorhanden. Ich glaube, das ist eine sehr gute Analogie zwischen SEIN und Leben. Das Leben ist vielleicht auch nur so einer kleiner Anteil am SEIN.

Hier kannst Du Dir das ganze Spektrum ansehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetisches_Spektrum

16.06.2020 09:05
0