#108: Gibt es zufällige Begegnungen? Ein Kurs in Wundern


„Es gibt keine Zufälle in der Erlösung."

- EIN KURS IN WUNDERN 

Wir widmen uns in Folge #108 vom happycoollove Podcast dem Thema "zufällige Begegnungen". Das Thema Zufall scheint uns wirklich sehr umzutreiben. Denn, wenn ich die Besucherzahlen auf der happycoollove.de-Seite ansehe, dann sticht ein Blogpost heraus: "Notizen an mich selbst: Es gibt keine Zufälle*".

Und obwohl ich das Thema schon einmal in Podcast-Folge #77 aufgegriffen habe, hoffe ich sehr, dass mir dieses Mal noch ein neuer Twist gelungen ist, was das Thema angeht. Aber das entscheidest du dann, wenn du heute reinhörst.

Für die heutige Folge nutzen wir übrigens den dritten Teil aus "Ein Kurs in Wundern": "Das Handbuch für Lehrer". "Das Handbuch für Lehrer" erklärt, was Lehren und Lernen  in Wahrheit ausmacht, wer als Lehrer GOTTES verstanden wird und einige Begriffe und Prinzipien werden nochmals tiefergehend erläutert. 

Begegnungen: Den Geist dehnen lernen

"Ein Kurs in Wundern" sagt ganz klar: Es gibt keine zufälligen Begegnungen. Alle Menschen, die sich begegnen sollen, werden einander Begegnen und ihre Aufgabe ist es, eine heilige Beziehung zueinander herzustellen.

Und das Werk geht noch einen Schritt weiter. Wenn wir das nicht schaffen, also weg von unserem Ego, hin zu einer liebevollen Sicht auf die andere Person und der Bereitschaft, ihre wahre Natur zu erkennen, dann werden wir uns wieder begegnen, bis unsere Beziehung heilig ist. Das heißt nicht zwangsläufig, dass wir all unsere Beziehungen noch in diesem Leben auf das einer heiligen Beziehung emporheben werden.

Das ist auch das Schöne an "Ein Kurs in Wundern" . Es ist ein Werk, dass uns dabei hilft, unseren Geist für Raum, Zeit und alle Dimensionen zu erweitern. Es bringt uns liebevoll bei, dass unsere menschliche Wahrnehmung sehr eindimensional und linear ist und uns dadurch um Vieles beraubt.

Die drei Ebenen einer Begegnung

href="https://amzn.to/33thTfD" target="_blank" rel="noopener nofollow">"Ein Kurs in Wundern" sagt zwar, dass -- im absoluten Sinne -- diese Unterscheidung unnötig ist, dennoch führt EKIW an, dass es drei Ebenen für Begegnungen auf menschlicher Ebene geben kann.

Die erste Ebene sind vermeintlich flüchtige Begegnungen, die Zweite, Begegnungen, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg andauern und sich dann wieder trennen und die dritte Ebene sind Begegnungen, die lebenslang andauern. Im Grunde genommen ist es aber fast unerheblich, um welche Begegnung es sich handelt. Denn die Aufgabe bleibt immer dieselbe: Jede Beziehung von der Perspektive des Ego wieder zurück zu einer liebevollen Perspektive (eine heilige Beziehung) führen.

Mehr gibt's, wenn du in die Folge 108 reinhörst. >

Also ab auf die Couch und Podcast an.

Fühl dich geliebt

Deine Peri


Comments 2


Sehr schön geschrieben - den Podcast hatte ich schon vor Monaten gehört

11.01.2021 17:34
0

Danke, @artist-shazi <3

11.01.2021 21:47
0