Server sync... Block time in database: 1611505008, server time: 1653201322, offset: 41696314

Heute mal ein Gedanke an die Rente


IMG_20191106_113459.jpg
Bildquelle:
https://www.google.com/search?q=demografiewandel&client=firefox-b-m&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwj_n5GpsdXlAhXQPOwKHV7lCasQ_AUICCgD&biw=360&bih=616#imgrc=I9jTMRNGvZ9fMM%3A

In der Sendung Markus Lanz, entfachte der Chef der Jungen Union Tilman Kuban ein nettes Gespräch über die zukünftigen Renten.
Ich kannte den JU-Chef bisher nur aus markigen Reden, die gegen AKK gerichtet waren oder Lobreden auf die Bauern.
Jetzt hat er aber mal ein heißes Thema in den Raum geschmissen, welches für viel Diskussion sorgen sollte.
Die Idee des Umlagesystems, wo die jungen Arbeitstätigen die Rentner finanzieren, ist jetzt schon gescheitert.
Herr Kuban behauptete, dass die Gelder aus dem Umlagesystem schon lange nicht mehr ausreichen und der Staat kräftig draufzahlt.
Von dem gesamten Staatshaushalt, der mit ca. 300Mrd Euro angegeben wird, sind allein 100Mrd Euro nur für unsere Rentner eingeplant.
Diese Summe steigt stätig, da es durch den Demografiewandel immer mehr Rentner geben wird.
Das die Rente wohl zukünftig keinen mehr ernähren wird, ist mir und meinen Altersgenossen wohl schon ziemlich bewusst gewesen, spätestens nach den Ankündigungen von der Riesterrente.
Die Ausmaße sind dann aber doch schon heftig, wenn wir jetzt schon 1/3 für unsere Rentner abdrücken sollen.
Wenn jetzt der große Schwung der Babyboomergeneration in Rente geht und vielleicht noch eine Wirtschaftskrise, Industrie 4.0 dazwischen kommt, naja schätzt selber.
Dieses Denken bis zur nächsten Wahl ist definitiv keine Lösung und Wahlversprechen für rosige Renten schon mal überhaupt nicht.
Auch wenn ich die CDU als Rentnerpartei bekannt ist, wirft der JU-Chef die richtigen Themen in den Ring und mal sehen welche Partein sich auch trauen die Rentner zu hintergehen.


Comments 0